Nach oben

Meret-Oppenheim-Schulzentrum Steinen

Grund- und Realschule mit bilingualem Zug

Neue Stufe der Schulöffnung: Welcome Back!

Am kommenden Montag, 15. Juni, beginnen wir die nächste Stufe der Schulöffnung, in der wir alle Schülerinnen und Schüler wieder in ein Lernen nach Stundenplan zurückführen. Zwischenzeitlich sollten alle Eltern die Lerngruppeneinteilung erhalten haben. In der kommenden Woche wird die Lerngruppe 1 am Montag, Mittwoch und Freitag unterrichtet, die Lerngruppe 2 am Dienstag und Donnerstag. Bekanntlich werden die Wochentage in der nächsten Woche zwischen den Lerngruppen getauscht. Es gibt mehrere Lehrkräfte, die aufgrund von persönlichen Risikofaktoren keinen Präsenzunterricht halten können. V.a. Hauptfächer, z.B. Mathematik, werden in diesem Fall weiter über Moodle unterrichtet, teilweise auch mit Videokonferenzen. Die entsprechenden Unterrichtsstunden in der Schule werden nach Möglichkeit gehalten, damit die Kinder dort unter Aufsicht einer Lehrkraft die aus Moodle aufgegebenen Aufgaben bearbeiten.

Nach mehr als drei Monaten Schulschließung ist der Anfang für alle Beteiligten, Schüler, Lehrkräfte und Eltern, besonders. Bitte helfen Sie Ihrem Kind und geben Sie folgende Hinweise gerne weiter:

  1. Der Unterricht findet nach Stundenplan statt. Es ist wichtig, dass alle notwendigen Materialien einsatzbereit dabei sind.
  2. Die Lehrerinnen und Lehrer wissen, dass nicht alle Kinder auf dem gleichen Lernstand sein können, die unterschiedlichen Voraussetzungen waren sehr groß, es geht also nicht in erster Linie darum, Aufgaben und Gelerntes aus der Coronazeit zu überprüfen, es geht um das Wiederholen und Vertiefen und sicher auch um das Vermitteln von Themen, die in der Heimlernphase nicht vorkommen konnten.
  3. Nicht zuletzt steht auch das Erleben des Unterrichts mit vertrauten Lehrkräften wieder an, d.h. frühes Aufstehen, vertraute Schulwege, Wiedersehen von Klassenkameraden, Hofpausen und Hausaufgaben u.v.m.
  4. Notengebung: Lehrkräfte sind gebeten, sich bei schriftlichen Arbeiten auf notwendigste Leistungserhebungen zu beschränken. Die Zahl der verbindlichen Klassenarbeiten wurde in einer besonderen Verordnung dafür reduziert. Grundsätzlich werden Noten, die schlechter als ausreichend sind, im Zeugnis zwar aufgeführt, sie führen aber nicht zwangsläufig zu einer Nichtversetzung. Eltern haben das Recht auf eine freiwillige Wiederholung ihres Kindes, ohne dass diese auf die regulären Wiederholungsmöglichkeiten innerhalb der Realschule angezählt werden. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden bei Kindern, die unabhängig von der Corona-Schließung an die Grenzen Ihrer Möglichkeiten im Mittleren Niveau gekommen sind, das Gespräch suchen und Beratungstermine, meist telefonisch, anbieten, um ggf. über die Möglichkeit eines Hauptschulabschlusses innerhalb der Realschule (G-Niveau) zu informieren.
  5. Abstandsregeln: Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind die geltenden Hygieneregeln, v.a. das Händewaschen, die Abstandswahrung und die Desinfektion der Hände beim Betreten der Schule. Ebenso wird es für die Kinder ungewohnt sein, beim Betreten des Schulhauses direkt ins Klassenzimmer zu gehen und sich dort an den Platz zu setzen.
  6. Bitte beachten Sie, dass der Vertretungsplan ab Montag wieder online gestellt wird.

 

Wir schützen uns vor Infektion

Alle Beteiligten, Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte sind zu besonders umsichtigen Verhalten aufgerufen. Das eigene Verhalten dient dem Schutz vor Infektion: von sich selbst, von anderen Menschen in der Schule und von Geschwistern, Eltern und nahen Verwandten. Aus diesem Grund achten wir auf die Einhaltung der Hygieneregeln, die in der Schulstraße ausgehängt werden und zu Beginn der Unterrichts in allen Klassen nochmal vorgelesen werden. Sie finden diese Handreichung als Download hier, zusammen mit Handreichungen zum richtigen Umgang mit einem Mundschutz und zum Händewaschen.

Vertretungsplan

Die ungewöhnliche Situation mit Sonderstundenplänen macht es notwendig, die Online-Veröffentlichung des Vertretungsplans vorerst einzustellen. Sobald wir wieder Stundenpläne im regulären Programm entwerfen können, werden Vertretungen wieder online bekannt gegeben. Bis auf weiteres, bitten wir, Vertretungen dem ausgedruckten Aushang im Glaskasten unterhalb des Bildschirms zu entnehmen.

Achtung, neu: Infotag - Bläserklasse

Neu: Der Infotag für die Bläserklasse wird aufgrund der Einschränkungen zum Schutz vor Corona-Infektionen auf die Zeit nach den Pfingstferien verlegt. Eine Durchführung am Samstag, 16.5. ist nicht möglich. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

Schulschließung: Die Schulen in Baden-Württemberg bleiben weiterhin, auch nach den Osterferien, geschlossen. Frühestens am 4. Mai werden einzelne Jahrgangsstufen, voraussichtlich zunächst nur höhere Klassen, in einen prüfungsvorbereitenden Unterricht zurückkehren. Alle anderen Klassen folgen abgestuft, ein Konzept wird zur Zeit im Kultusministerium erarbeitet.

Für die kommenden Wochen gilt, dass die Kinder zuhause lernen und üben. Dafür werden ihnen Aufgaben durch ihre Lehrkräfte bereitgestellt, per E-Mail durch die Elternvertreter oder neu durch die digitale Lernplattform moodle, Schülerinnen und Schüler melden sich mit Ihrer schulischen Netzwerkkennung auf folgender Seite an:

https://moodle.schulzentrum-steinen.de/moodle/blocks/exa2fa/login/

Eine Information erfolgt über die Elternvertreterinnen und Elternvertreter in den nächsten Tagen.

Das Kultusministerium hat dazu eine FAQ-Liste veröffentlicht, die Sie hier lesen können: FAQ KM BW

 

 

Weitere Artikel laden

Schulische Informationen zum Coronavirus

Aktuell: Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete auf Italien und die Region Elsass erweitert. Schülerinnen und Schüler sowie deren Familienmitglieder sind vom Besuch der Schule für 14 Tage ab Verlassen des Gebietes befreit. Die aktuelle Liste aller Risikogebiete finden Sie weiter unten als link.   Das Kultusministerium hat am 28. Februar konkrete Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus gegeben. Aufgrund der "dynamischen Faktenlage" werden diese auf der Homepage veröffentlich.  Bitte beachten Sie den Brief, den alle Kinder heute bekommen haben. Sie finden diesen zum Download auch hier.

Weitere Informationen zum Coronavirus

 

Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung informiert das Kultusministerium – ergänzend und konkretisierend zum Schreiben vom 27. Februar 2020 – über die folgenden erweiterten Hinweise für Schulen und Kindertageseinrichtungen: 

● Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

● Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

● Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

● Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.  

Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html. 

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten bzw. Tätigen. 

Weitere aktuelle Informationen des Kultusministeriums finden Sie hier.

 

 

 

 

Informationen zum Übergang an die Realschule

Informationen und Termine rund um die Anmeldung für die fünften Klassen der Realschule finden Sie auf den folgenden Seiten.

Ferientermine 2020/2021

 

USA-Austausch

Schülerinnen und Schüler aus den 9. und 10. Klassen des Meret-Oppenheim-Schulzentrums besuchen diesen Herbst die Partnerschule und hospitieren im Unterricht. Die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien. Neben Besuchen eines Footballspiels, einer Halloween-Party und einer Tour durch die Stadt ist der zweitägiger Aufenthalt in Chicago ein weiterer Höhepunkt. Zwei Bilder zeigen schon jetzt, wie viel Spaß sie haben. Wir sind gespannt, welche Geschichten Sie nach Ihrer Rückkehr am 3. Oktober 2019 zu erzählen haben.

Schulbeginn

Schulbeginn nach den Sommerferien am Meret–Oppenheim–Schulzentrum Steinen:

Mittwoch, den 11.09.2019

Beginn Realschule Klassenstufen 6 – 10: jeweils zur 1.Stunde um 07.45 Uhr, Schulschluss ist um 12:10 Uhr. Beginn Grundschule Klassenstufen 2 – 4: jeweils zur 2.Stunde um 08.30 Uhr, Schulschluss ist um 12:10 Uhr. Die Kernzeit- und AWO-Betreuung finden statt. Die Ganztagsbetreuung und der Nachmittagsunterricht der Realschule beginnt am 16.09.2019.

 

Begrüßung der Fünftklässler, Donnerstag, den 12.09.2019

Beginn Realschule Klasse 5: zur 2. Stunde um 08.35 Uhr im Meret–Oppenheim–Foyer.

 

Einschulung der Erstklässler, Freitag, 13.09.2019:

Beginn der Einschulungsfeier um 15.00 Uhr im Meret–Oppenheim–Foyer. Am Freitag, den 20.09.2018 um 09.00 Uhr findet der Einschulungsgottesdienst in der Petruskirche Steinen statt. Anschließend ist Unterricht bis 12.10 Uhr.

Der Informationselternabend für Schulanfänger findet am 11.09.2019 um 20.00 Uhr in der Aula der Grundschule statt.

Am Vormittag des 13.09.2019 bieten wir einen „Schnuppertag“ an; d.h., die Schulanfänger sind mit ihren Eltern eingeladen ihr zukünftiges Klassenzimmer zu besuchen. Zwischen 09:35 und 11:00 Uhr sind die Klassenzimmer geöffnet und die Klasslehrer und –Lehrerinnen sind anwesend. Alle Materialien können an diesem Tag in die Schule gebracht werden.

Am „Schnuppertag“ sind auch das Kernzeitzimmer von 8:30 – 10:00 Uhr und das Kinderhaus Kunterbunt (AWO) von 09:00 – 11:00 Uhr geöffnet. Die Betreuerinnen stehen den Eltern, die ihre Kinder in der Kernzeit oder in der Ganztagsbetreuung angemeldet haben, gerne für Fragen zur Verfügung.